STUTTGARTER JURISTENKABARETT

Das Stuttgarter Juristenkabarett existiert bereits seit dem Jahr 1956. Zunächst wurde es gegründet, um beim allzweijährlich stattfindenden Juristenball in der Stuttgarter Liederhalle ein originelles Programm zu bieten. Es bestand von Anfang an aus Richtern, Staatsanwälten und Rechtsanwälten. In den ersten Jahren wurden überwiegend Operetten-Parodien geboten, die allerdings immer einen Bezug zur Justiz hatten. Das dortige Treiben wurde humoristisch und kritisch unter die Lupe genommen.

Im Laufe der Zeit wurde das Juristenkabarett kabarettistischer - mehr Text, weniger Musik und deutlichere Bezüge zur allgemeinen Politik. Auch der Radius wurde größer: in den 80er Jahren begann man, auch auswärts zu spielen, etwa beim Juristentag in Mannheim, Hamburg oder Berlin. Auch begann die Gruppe unter Leitung von Rechtsanwalt Eberhard Glauner abendfüllende Programme zu erarbeiten und diese zunächst in der Stuttgarter Röhre, später im Renitenztheater und auch auswärts aufzuführen.

Höhepunkt war hier das 14 tägige ausverkaufte Gastspiel im Renitenztheater Stuttgart im Jahr 2006 anlässlich des 50 jährigen Jubiläums des Juristenkabaretts.

Nach einer kurzen schöpferischen Pause hat im Jahr 2008 Anette Heiter die Leitung des Ensembles übernommen.

Das erste abendfüllende Programm unter ihrer Leitung - "Vor Gericht und auf hoher See" hatte im Herbst 2012 Premiere und wurde bis Ende 2015 gespielt.

Am 4. und 5.10.2015 hatte das neue Programm "Frauen und Anwälte zuerst" im ausverkauften Theaterhaus Stuttgart Premiere und wird von dort aus deutschlandweit unterwegs sein.


 

Die Mannschaft:

 

Anette Heiter, Richterin am Amtsgericht, 

Sängerin, Autorin und Rettungsschwimmerin

Elke Kunzi, Rechtsanwältin und maritime Servicekraft

 

Thomas Lang, Rechtsanwalt, Justitiar und Leichtmatrose

 

 

Thorsten Majer, Rechtsanwalt, Bundestagskandidat und

Kapitän

 

Herbert Anderer, stv. Präsident des LG Hechingen und

Musikant